Die Familie…

Vor etlichen Jahren sind wir eher zufällig mit unserem ersten eigenen Pferd an einen  Irish Tinker gekommen. Unseren geliebten Tinkerwallach Elvis mussten wir leider relativ jung mit 7 Jahren nach langem Kampf einschläfern lassen .Seit diesem Wallach hat uns das Tinker „Fieber“ gepackt und nicht mehr losgelassen.

Irish Tinker Family

Anna mit Elvis

Anna mit Elvis

Mit unseren Puschels Emil und Sally haben wir danach wieder irischen haarigen Zuwachs bekommen und auch im April diesen Jahres unser Fohlen Pauline.
Für uns ist die Arbeit ,die Förderung  und natürlich das betüddeln der Puschelfüsse ein Ausgleich zum manchmal stressigen Berufsalltag.
Sally & Pauline April 2016

Sally & Pauline April 2016

Das ausgiebige putzen,spazieren gehen, Longenarbeit und auch das Reiten auf dem Platz ,wie auch im Gelände gehören zu den vielseitigen Möglichkeiten mit seinem Irish Tinker einfach mal die Seele baumeln zu lassen…

 
 
 
Gerade durch unsere Abstecher in die irische Heimat der Tinker, konnten wir uns einen realistischen Eindruck von der Haltung, dem Umgang und der Robustheit dieser tollen Pferderasse verschaffen!
Besuch in Irland 2015

Besuch in Irland 2015

Viele Fragen warum die Irish Tinker so sind wie sie sind, klären sich schnell mit einem Besuch auf der grünen Insel. Sie geniessen ihren Freiraum auf den grossen aber auch manchmal kargen Wiesen der Insel und sind völlig unbeeindruckt von wechselnden Wetterbedingungen, ganztägig draussen.
In Irland sind fast nur in den grösseren Städten Reitplätze oder Anlagen, anders wie hier in Deutschland. Daher ist es auch meist nicht verwunderlich das die Irish Tinker mit einem Fragezeichen im Gesicht vor uns stehen wenn man sie an Platz und Longenarbeit gewöhnt. Das Gelände und auch der Strassenverkehr ist für sie dagegen ein für sie bekannter Umstand den sie meist auch schon in jungen Jahren kennenlernen und auch sehr gelassen verarbeiten.
Durch unsere Besuche hatten wir oftmals die Gelegenheit etliche Züchter,Halter und andere nette, einfache Menschen kennenzulernen und möchten dies nun nutzen um auch andere Familien von diesen nervenstarken, gelassenen Pferden zu begeistern.
Das Hauptaugenmerk liegt immer auf der Umgängigkeit und der Alltagstauglichkeit der Puschelfüsse, unabhängig vom reiterlichen Ausbildungsstand der Tinker.
Emil & Sally

Emil & Sally

Nach ausführlichem Aklimatisieren und kennenlernen der Pferde versuchen wir zusammen mit dem/den Besitzer herauszufinden zu welchem Typ Mensch/Reiter das Pferd passt bzw. was der potentielle neue Tinkerbesitzer sich von seinem neuen Freizeitpartner wünscht , und versuchen auch dort im nachhinein behilflich zu sein. Erst dann werden die Irish Tinker in der Vermittlungskategorie aktuell eingestellt ,mit einer aussagekräftigen Beschreibung. Das Live -kennenlernen ist trotzdem natürlich die einzig sinnvolle Art um letztendlich heraus zu finden ob ein Pferd zu mir passt oder nicht.
 
Wir freuen uns auf ein persönliches Kennenlernen!
Ihre Fam.Möllmann